Neue DVD über den Opel Kadett B

Gerade erschienen: DVD zum Opel Kadett B (Foto: wkf-filmverlag)
Gerade erschienen: DVD zum Opel Kadett B (Foto: wkf-filmverlag)

„Damals“ warb Opel mit einem ausgefallenen Werbespruch für seinen neuen Kadett B: Der Kadett sei, kurz gesagt, O.K. Als die neue Version der Kompaktklasse anno 1965 vorgestellt wurde, las man in dem Prospekt: „Vornliegender Motor, Antrieb hinten —dieses Bauprinzip wird in der Kadett-Klasse selten angewandt. Einfach, weil es teuer ist. […] Unsere Konstrukteure wählten dieses Bauprinzip trotz der höheren Kosten, weil sich damit auf einen Schlag eine Reihe weiterer Vorteile ergibt. Ein nach vorn gelegter Motor lässt im Wagenheck einen großen, glattflächigen Kofferraum frei. Der Motor aber verschwindet dorthin, wo sich sonst wenig unterbringen ließe: zwischen die Vorderräder. In diesen von der Lenkung und Vorderrad-Aufhängung beeinträchtigten Rahmen passt der Heckmotor wie angegossen.“

Auch, wenn sich der Werbetext ein wenig holprig liest – „O.K.“ war ein voller Erfolg. Bis heute hat der Kadett B zahlreiche Anhänger. Natürlich war der Kadett B nicht „zufällig“ ein Volltreffer: Opel positionierte sein Kadett B-Modell mit ausgeklügelter Technik und durchdachtem Design als wahres Kult-Auto mit sportlichen Ambitionen.

Die DVD “Opel Kadett B: Styling der Kompaktklasse“ zeigt anschaulich, wie der Opel zum „O.K.“ wurde: Dieser Dokumentar-Film führt die Entwicklung des Kadett B vor und stellt die kreative Atmosphäre des Opel Styling-Center in Rüsselsheim vor. Von der ersten Entwurfszeichnung bis zum Opel-Kadett-B-Vorserienmodell im Jahre 1965 wird die Geburt einer echten PKW-Legende auf ca. 25 Minuten Filmlaufzeit nachvollzogen.

Ein Trailer zum Film kann hier angesehen werden.

Kommentar verfassen